MENU NEWS


Kirchenregion Neubrandenburg

Wort des Pastors

Trarira – der Sommer, der ist da. Wir wollen in den Garten und woll'n des Sommers warten. Trarira – der Sommer, der ist da.
Die Sonne strahlt. Die Vögel singen in den frühen Morgenstunden. Die Bienen summen um die Blüten. Auf den Beeten wachsen Möhren, Kartoffeln und Kohlrabi. Manche Gärten platzen fast aus allen Nähten und Beeten. Andere sind in den letzten Jahren pflegeleicht geworden. Für alle jedoch gilt: Der Sommer bringt die Fülle und verwandelt sie in ein Bild von erfülltem und glücklichem Leben. In der Hitze gibt es hier Kühle und Entspannung. Mit der Familie wird der Grill angeworfen. Von den ein oder anderen Sträuchern kann schon genascht werden.
Mit den Augen des Glaubens sehe ich, wie reich mich Gott im Sommer beschenkt. Jesus sagt von sich selbst: Ich bin gekommen, damit die Menschen das Leben in seiner ganzen Fülle haben. (Evangelium nach Johannes 10,10). Die Gaben des Sommers zwischen Juni und September sind ein Vorgeschmack, ein Bild, ein kleiner Blick durch das Schlüsselloch auf die Fülle des Lebens. Diese Fülle durchzieht das Leben – manchmal handfest wie Johannisbeeren, manchmal dezent wie das Abendlicht im Sommer. Sie bringt das Himmelblau in unser Alltagsgrau. Sie macht die Tage leichter und schöner. Sie gibt uns Kraft auf unseren unterschiedlichen Wegen durch den Sommer. Für die einen geht es in den Urlaub – andere bereiten sich auf das Krankenhaus vor. Ich bin gewiss: Gott ist bei ihnen, welchen Weg Sie auch gehen!

Ihr Pastor Martin Doß

Eine Gemeinde – ein Gottesdienst
Nach sieben gemeinsamen Jahren ist unsere große Gemeinde aus 14 Dörfern mit 11 Kirchen zusammengewachsen. Wir feiern unsere Gottesdienste lebendig und mit reger Beteiligung. Musikerinnen und Musiker im Ehrenamt sorgen für Orgel- und Gitarrentöne. Bei den großen Gemeindegottesdiensten in Rossow trifft man sich mit Menschen aus allen Dörfern und tauscht sich aus. Die Gottesdienstwerkstatt aus der Gemeinde bereitet gemeinsam mit dem Pastor besondere Gottesdienste vor. Es ist Zeit für den nächsten Schritt. Zum Zeichen unserer Verbindung und damit immer eine gute musikalische Begleitung in den Gottesdiensten sichergestellt ist.

Der KGR hat beschlossen: 
Ein Gottesdienst pro Sonntag - familienfreundlich um 10:30 Uhr.