MENU NEWS


Kirchenregion Neubrandenburg


Willkommen in der Friedensgemeinde

Macht hoch die Tür, die Tor' macht weit. Wie auch immer man die Türen hoch machen kann – wenn es nicht ein Garagentor ist – bei Türen ist es schon leichter. Wir könnten sie weit öffnen. Auch wenn wir das im Sommer lieber tun als im Winter. Mir macht es Freude, am ersten Adventssonntag endlich wieder das Lied „Macht hoch die Tür“ zu singen und die alten Psalmworte: „Machet die Tore weit“ zu hören. Dieser Psalm ist ein wunderbares Frage-Antwort-Spiel: Machet die Tore weit und die Türen in der Welt hoch, dass der König der Ehre einziehe – Wer ist der König der Ehre? – und so geht es noch ein paar Verse hin und her. In der Adventszeit können wir dieser Frage nachgehen: Wer ist der König der Ehre? Was oder wen erwarten wir? Und zu Weihnachten wird es dann ganz zart. Ein kleines Kind liegt da in der Krippe und es sucht ein Zuhause in der Welt.

Auch in der Neubrandenburger Oststadt sind Maria und Josef in diesem Jahr, wie schon die Geschichte von vor 2000 Jahren erzählt, wieder auf Herbergssuche. Lesen Sie davon mehr auf den Seiten der Friedensgemeinde. Die Adventszeit ist also eine Zeit mit der Hoffnung auf sich öffnende Türen und zugleich eine Zeit des Wartens, Warten auf die Ankunft. Am Anfang dieser Zeit stehen die Worte: Macht eure Türen auf. Vielleicht nur, wenn jemand klingelt oder so lange wie nötig, denn sonst wird unsere Stube kalt. Übertragen wir das Bild auf uns, dann werden aus den Türen mit Griffen unsere Herzenstüren. Macht Sie auf, lasst Wärme rein und lasst die Wärme wieder nach außen strahlen.

Ich wünsche Ihnen und uns ein frohes und besinnliches Warten auf die Weihnachtsfeiertage.

Herzlich, Ihre Pastorin Charlotte Kretschmann

Proben für das Krippenspiel!

König, Engel, Maria und Joseph? Das alles gehört zu einem richtigen Krippenspiel dazu! Oder? Wer weiß! Könige gibt es bei uns nicht! Und Engel?
Was hat die Weihnachtsgeschichte überhaupt noch mit uns zu tun? Wer das raus finden will, ob groß oder klein, ist eingeladen mitzuspielen!
In diesem Jahr beginnen die Proben zu einem ganz besonderen Krippenspiel am 15.11. Jeden Mittwoch bis Weihnachten treffen wir uns von 16:00-17:30 Uhr in der Friedensgemeinde.

Termine: (jeweils von 16:00-17:30 Uhr)
15., 22. und 29. November
6., 13. und 20. Dezember
Generalprobe: 23. Dezember 10:00 - 11:30 Uhr
Aufführung: 24. Dezember um 15:30 im Familiengottesdienst. 

Maria und Joseph machen sich wieder auf den Weg

Maria und Joseph

Am 3. Dezember ist erster Advent, die Zeit des Wartens auf Weihnachten; Und: Maria und Joseph beginnen ihren Weg.
Am Heiligen Abend werden die beiden beim Krippenspiel erwartet, doch ihr Weg ist lang. Im letzten Jahr haben sie es geschafft, Gott sei Dank. Ganz gerührt waren wir von den Erlebnissen der beiden, die im Tagebuch von ihren Gastgebern und Gastgeberinnen festgehalten wurden. Sogar Geschenke haben die beiden bekommen.
Und auch in diesem Jahr sollen sie den Weg durch unsere Gemeinde gehen, unterwegs in einem Koffer. Die Idee: Jeden Abend finden die beiden in einem anderen Haushalt Herberge. Am nächsten Tag müssen sie weiter und Sie als Gastgeber/innen fragen stellvertretend für die beiden bei Freunden, Nachbarn oder ganz fremden Menschen, ob Maria und Joseph eine neue Herberge finden. Am 24. Dezember kommen sie dann, so Gott will, bei uns um 15:30 Uhr im Familiengottesdienst an.
Seien Sie also nicht überrascht, wenn Maria und Joseph vielleicht auch vor ihrer Tür stehen!

Laudate omnes gentes

Herzliche Einladung zur Taizé-Andacht

Am Freitag, 19. Januar, um 19:30 Uhr, findet in der Friedenskirche eine Taizé-Andacht im Rahmen der Allianzgebetswoche statt. Kommen Sie und singen Sie mit, lassen Sie sich mitnehmen ins Gebet, so wie es in der Communität auf einem Hügel in der Bourgogne üblich ist.

FFF

Frühstücks-Flohmarkt in der Friedenskirche

Am Samstag, 10. März, soll es wieder geschäftig zugehen in der Friedensgemeinde.
Von 10 bis 14 Uhr sind Sie eingeladen zu stöbern, zu kaufen und auch zu verkaufen. Vorrangig soll es dabei um Bekleidung, Spielzeug und Zubehör rund ums Kind gehen. Oft sind Kleidungsstücke noch lange nicht abgetragen, wenn der Nachwuchs wieder größer geworden ist, und das Kinderzimmer ist viel zu voll mit Spielzeug. Hier haben Sie die Möglichkeit, anderen Kindern mit ihren nicht mehr genutzten Dingen eine Freude zu machen.
Wenn Sie sich mit einem Stand anmelden wollen, können Sie das bis zum 1. März bei Gemeindepädagogin Melanie Beyer tun. Telefon: 0176 - 28 81 86 63 oder per Mail: melanie_beyergmx.net

Der Nikolaus kommt …

Etwas verspätet kommt er in der Friedenskirche an.
Am 9. Dezember sind alle Kinder und Familien der Gemeinde und besonders die Kinder der Gemeinschaftsunterkunft im Markscheiderweg in die Friedenskirche eingeladen.
Bei Liedern und gemeinsamem Essen und Trinken erinnern wir daran, dass der einstige Bischof von Myra sein Vermögen geteilt hat. Deshalb bekommen Kinder (und Erwachsene) heute gefüllte Stiefel und kleine Geschenke.
Die Nikolausfeier beginnt um 15 Uhr.

Gemeindeversammlung

Herzliche Einladung zur Gemeindeversammlung am Sonntag, 10. Dezember 2017. Sie findet im Anschluss an den Gottesdienst statt, der um 10 Uhr beginnt. Der Kirchengemeinderat informiert über seine Arbeit und die Geschehnisse in der Kirchengemeinde. Sie haben Gelegenheit für Fragen und Ihre Anliegen.

7 Wochen ohne
7 Wochen ohne Kneifen

So lautet das Motto für die evangelische Aktion in der Passionszeit, den knappen sieben Wochen vor Ostern. Passionszeit ist in christlicher Tradition eine Fastenzeit. In der Friedensgemeinde werden wir die Zeit des bewussten Sich-Zurücknehmens mit sieben Andachten bedenken. Eröffnet wird die Reihe am Aschermittwoch, 14. Februar 2018, mit einer Abendandacht um 18 Uhr. Auch an den folgenden Mittwochabenden bis Ostern sind Sie zu einer Andacht eingeladen.

Osterrüste 2018

Denn wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen. (Matthäus 18,20) – unter diesem Motto findet auch 2018 die traditionelle Osterrüste der Friedensgemeinde im Haus Kranich in Zinnowitz statt.
Von Gründonnerstag bis Ostermontag gibt es wieder die Möglichkeit für Jung und Alt in Gemeinschaft die Osterfeiertage zu erleben. Neben einem vielfältigen Programm mit Andachten, Vorträgen und gemeinsamen Gesprächen gibt es natürlich auch immer genügend Zeit für individuelle Aktivitäten im traumhaften Zinnowitz und Umgebung. Die Rüstzeit findet unter geistlicher Begleitung von Pastor Fritz Rabe statt.
Jeder, der das Osterfest auf abwechslungsreiche Weise in einer lebendigen Gemeinschaft verbringen möchte, ist herzlich eingeladen zur Osterrüste.
Anmeldungen sind bis zum 25. Januar unter: CorneliaKuehlgmx.de möglich. Die Kosten betragen im Zwei-Bett-Zimmer pro Person 189,- Euro (Vollverpflegung von Donnerstagabend bis Montagmittag). Preise für Kinder können Sie unter der o. g. Email erfragen.