MENU NEWS


Kirchenregion Neubrandenburg

Die Christrose

Das war eine Aufregung. Alle Hirten flitzten hin und her und wühlten in ihren Taschen. Ein Engel war ihnen erschienen und hatte ihnen berichtet, dass Jesus, der Retter, in einem Stall geboren worden ist. Alle Hirten wollten dieses Kind sehen und begrüßen, und keiner wollte mit leeren Händen kommen. Deshalb suchten nun alle aufgeregt nach einem passenden Geschenk. Einer fand ein Schaffell, einer eine Kerze, einer ein paar dicke Socken. Nur ein Hirte konnte leider nichts Passendes in seiner Tasche finden. Deswegen machte er sich auf die Suche nach einer Blume. Doch im kalten Winter wuchs kein Kraut auf dem Feld. Da weinte der Hirte. Und dort, wo seine Tränen auf die Erde fielen, wuchs eine wunderschöne Blume, leuchtend wie der Schnee im Sonnenschein. Der Hirte pflückte die Blume und brachte sie dem neugeborenen Kind.
Diese Blume, die im kalten Winter blüht, nennen wir daher die Christrose.