MENU NEWS


Kirchenregion Neubrandenburg

Musik ist die Sprache der Engel

Thomas Carlyle (1795 - 1881)

„Wenn einer aus der Seele singt, heilt er zugleich seine innere Welt.
Wenn alle aus ihrer Seele singen und eins sind in der Musik,
heilen sie zugleich auch die äußere Welt.“ (Sir Yehudi Menuhin)

In diesem Sinne sind Sie wieder recht herzlich eingeladen zu einer neuen „Chorrunde“ in unsere St. Michaelsgemeinde. In 11 Chorproben erarbeiten wir uns alte und neue Gesänge, einige rhythmisch-zeitgemäß, andere ruhig und getragen. Traditionell werden wir in unserer Gemeinde und in verschiedenen Dorfkirchen ein kleines Konzert gestalten.

In Vorfreude auf Ihr Kommen Kantor Frieder Rosenow

Beginn: Mittwoch, 15. März, 19:30 Uhr im Begegnungszentrum (Straußstr. 10a) unserer St. Michaelsgemeinde Neubrandenburg


„Atempausen im Advent“
Im Dezember gibt es wieder an jedem Freitag vor den Advents-Sonntagen, 1.,8.,15. und 22. Dezember, um 17 Uhr eine „Atempause im Advent“.
Musik und Texte laden als Kontrast zum Einkaufsrummel ein, zur Ruhe zu kommen.
• Bei der ersten Atempause (1.12.) steht das älteste Lied unseres Gesangbuchs „Nun komm, der Heiden Heiland“ im Mittelpunkt, über das Hugo Distler zeitlose Variationen für Orgel geschrieben hat.
• Bei der zweiten Atempause (8.12.) gibt es vor allem Orgelmusik des 17. Jahrhunderts aus Norddeutschland, v. a. von Matthias Weckmann.
• Bei der dritten Atempause (15.12.) ist Peter Lamprecht (Haan, Rheinland) zu Gast, der schon bei Mittagsmusiken mit seiner Viola da Gamba zu hören war. Er spielt eigene Bearbeitungen über die Adventslieder „Es kommt ein Schiff geladen“ und „Maria durch ein Dornwald ging“.
• Die vierte Atempause (22.12.) ist geprägt vom Magnificat, dem Lied der Maria, musikalisch verarbeitet von Joh. Kaspar Kerll und Louis-Nicolas Clérambault. Dauer ca. 45 Minuten.

Kantatengottesdienste
Am 2. Advent (10.12.) wird der Gottesdienst musikalisch bereichert von der Kantate „Willkommen, süßer Bräutigam“ von Vincent Lübeck. Es singt das Collegium Canticum, begleitet von Instrumentalisten.
Nach dem überraschenden Zuspruch zu einem weihnachtlichen Kantatengottesdienst letztes Jahr wird es auch dieses Jahr einen musikalisch geprägten Gottesdienst am 2. Weihnachtstag (26.12.) geben. Mitglieder der Chöre von St. Johannis singen, begleitet von Mitgliedern der Philharmonie, Vivaldis berühmtes „Gloria“.

Bachs Weihnachtsoratorium
Die Kantorei singt dieses Jahr am 1. Advent (3.12.) wieder Teile des Weihnachtsoratoriums von Johann Sebastian Bach:
• Um 16 Uhr gibt es das Familienkonzert „Das vierte Geschenk“, bei dem die Musik Bachs neu erzählt wird. Das Konzert ist geeignet für Menschen ab dem Grundschulalter, dauert ca. 1 Stunde und kostet 5 € Eintritt.
• Um 19 Uhr werden die Teile I, V und VI des Weihnachtsoratoriums aufgeführt. Der Eintritt für das Abendkonzert kostet an der Abendkasse und im Vorverkauf über den Ticket Service 11 und 16 (erm. 8 und 12) € - im Vorverkauf über Chormitglieder, Kirchenbüro, nach Gottesdiensten und im Eine-Welt-Laden sind sie je 1 € günstiger.
Es singen bei beiden Konzerten die Kantorei St. Johannis und als Solisten Anne Schneider (Sopran), Anna Kunze (Alt), Peter Koppelmann (Tenor) und Falko Hönisch (Bass). Begleitet werden sie von dem jungen „Orchester für Alte Musik Vorpommern“, das auf historischen Instrumenten der Bach-Zeit spielt. Die Leitung hat Christian Stähr.

„Ceremony of Carols“
Das Neubrandenburger Vokalensemble singt in seinem Konzert am Samstag, 16.12., um 17 Uhr ein vielfältiges Programm mit Musik des 16. bis 20. Jahrhunderts. Im Mittelpunkt steht Benjamin Brittens berühmter Zyklus „A Ceremony of Carols“ für Frauenchor und Harfe. Es spielt die Harfenistin der Philharmonie Rosa Diaz Cotán, die Leitung hat Christian Stähr. Der Eintritt ist auf Spendenbasis (Wunschbetrag: 8 €).

 

Ein neues Jahr, eine neue Reihe:
Die Monatskonzerte
Ab Januar gibt es eine neue Konzertreihe, die monatlich stattfindet: am 01.01., 02.02., 03.03., ... 12.12. jeweils um 19 Uhr. Ein Teil der Konzerte wird in St. Johannis stattfinden, ein großer Teil aber in Neubrandenburg „herumreisen“. Es gibt die ganze Vielfalt von Musik: Kammermusik, Stummfilm mit Klavierbegleitung, Musik und Lesung, Chormusik, traditionelles, experimentelles... Der Eintritt ist jeweils auf Spendenbasis (Wunschbetrag 8 €).

Bei Redaktionsschluss standen Details der ersten Konzerte noch nicht fest – achten Sie auf den Flyer „Musik in St. Johannis“ und (hoffentlich) die Presse.