MENU NEWS


Kirchenregion Neubrandenburg

Verena von Samson, Sommer 2019

Kluge Sprüche klopfen. Das kann auch die Bibel. Eine große Sammlung weiser Sprüche ist zu einem Buch im Alten Testament zusammengefasst.
Manche von ihnen kennen wir gut, und so können uns mit einem Lächeln auf den Lippen schon  einmal biblische Worte aus dem Mund purzeln: Tja, wer dem anderen eine Grube gräbt, … .

Einer dieser weisen Sprüche begleitet uns - während die Bienen fleißig fliegen - im Monat Juni 2019.
Freundliche Worte sind wie Honig, süß für die Seele und gesund für den Körper.
Sprüche 16,24

Diese Worte laden Sie ein, sie sich ein wenig auf der Zunge zergehen zu lassen.
Ganz freundlich kommen sie auf uns zu und stehen im Kontrast zu der eher negativ belegten Wendung, dass wir manchmal „jemandem Honig ums Maul schmieren.“
Bei jenen Worten hat man wohl eher den eigenen Vorteil im Blick und (ge-)braucht dafür nur den anderen als Wegbereiter.
Die Worte für den Monat Juni denken in andere Richtung.
Honig galt zum einen in alter Zeit als Speise der Götter, weil es das einzige Süßungsmittel war und es den raffinierten Zucker nicht gab.
Zum anderen wird Honig für manche Wunde eine heilende Wirkung nachgesagt, und das liegt an seiner antibakteriellen Wirkung.
Uns legen sich diese biblischen Worte auf die Zunge und fragen: Wie viel Honig liegt tatsächlich auf unserer Zunge? – wie wohltuend und heilend, wie das Leben des anderen stärkend und Wunden schließend setzen wir unsere Worte ein?
Manches Mal sind sie eher wie Brennnesseln oder wie spitze Pfeile.
Im Sommermonat Juni, wenn die Linden blühen und die Bienen in den Linden summen, werden wir erinnert, Süßigkeit sprich Freude auf die Seele des anderen zu legen oder Worte dem anderen zuzusprechen, die seinen müden Körper wieder stärken. Ein feiner Anspruch für die Zeit, unterstützt durch das Bild der fleißigen Biene. Sie schwirrt von Blüte zu Blüte und sammelt von einem Ort zum anderen ein, auf dass der Honig fließen kann, der uns das Leben versüßt.

Gehen wir dem nach, was über unsere Zunge und über unsere Lippen geht und strecken uns danach aus, Worte zu finden, die heilend sind wie der Honig, und gehen so zu vielen Menschen.
Charlotte Kretschmann

Wandlung

Deine Worte
gehen mit mir,
verwischen Zweifel,
zerstreuen Sorgen,
richten mich auf.

Durch den Kopf gehen sie
und wandern von dort
unter die Haut.

Fast scheint mir,
ich sei gewachsen,
seit dein Wort mich erreichte.

Tina Willms

zurück